Mein Beitrag zum Thema Guzzi & Guzzisti

Infos, Marktplatz, Tauschbörse & Forum für Guzzisti

06.08.2022, Kurt Knabl


Gesucht: 75th Plakette

Guzzista Knabl sucht Jubiläums-Accessoires

guzzi 75th anniversario

Suche allerlei Accessoires von damals zum Jubiläum 75th Moto Guzzi (einfach alles mit dem Logo 75 th). Die grösste Freude wäre für mich, die Ansteckplakette erstehen zu können.

 

Mein Guzzilein ist die Jubiläumsausgabe California 1100 ie 75 o, 390/750. Mehr über mich und Fotos auf Unsere Guzzis. Danke im Voraus für jedes Angebot oder Vermittlung!

 

Kontakt über info@guzzisti.at.

Mit kollegialem Gruss , Kurt

12.06.2022, Gernot Stadler


„Bada singen in Basadingen!”

Besuch von Moto Rumble im Thurgau (CH)

moto rumble
21.05.2022, Traugott Schneidtinger


DIE Guzzi-Hymne zum 100er:

„Alle sind verrückt nach Guzzi!“


13.04.2022, Thomas Kröger


Zu verkaufen

Rothewald Rangierwagen

Fast geschenkt! Gebrauchter Rothewald Rangierwagen um € 15.- (oder eine Pizza und ein Bier!) für Selbstabholer zu verkaufen.


Thomas Kroeger

Tel.: +43664 750 741 54

  

04.04.2022, Raimund Brüstle


Zu verkaufen

Konvolut Guzzi Teile

 

Ein Bekannter von mir möchte alle seine Guzziteile verkaufen. Es sind 2 Paletten voll Material. 1 Motor 850 Rundkopf, 1 Motor 1000er Rundkopf, Tanks, Räder, ... Viele Teile sind von der Moto Guzzi California 3. Wenn ein paar Leute sich beteiligen, würde ich alles kaufen. Also, falls jemand Interesse hat, bitte anrufen. Interessenten bitte noch das Video ansehen, in dem die Teile zu sehen sind.

 

Tel.: +43 664 25 42 421

 

15.03.2022, Traugott Schneidtinger


Moto Guzzi in der Literatur

Buchtipps für Guzzisti

 

Das sind meine drei Buchempfehlungen zu den Neuerscheinungen anlässlich des 100. Jubiläums von Moto Guzzi. Ideal zum Schmökern und Recherchieren.

Fallos, Ian:  Das große Buch über Moto Guzzi

Fallon, Ian:

Das große Buch über Moto Guzzi
Alle Modell seit 1921

 

Erscheinungstermin: Nov. 2021

ISBN 978-3-7822-1396-7

Preis: € 41,00 in Österreich

 

Ein einzigartiger Bildband über den traditionsreichsten Motorradhersteller der Welt mit detaillierten Beschreibungen aller Produktionsmodelle und spannenden Einblicken in die lange und geschichtsträchtige Historie von Moto Guzzi. (Klappentext) Die neueste Publikation des »Motorrad-Papstes« Ian Falloon.

 

Mangartz, Dirk: 111 Moto Guzzi Stories, die man kennen sollte

Mangartz, Dirk:

111 Moto Guzzi Stories, die man kennen muss

 

Erscheinungstermin: Aug. 2021

ISBN 978-3-7408-1196-9

Preis € 25,70 in Österreich

 

Eine Hommage an 100 Jahre Moto Guzzi. Dirk Mangartz nimmt uns mit auf eine Reise durch die Geschichte des Unternehmens – von der Gründung bis in die Gegenwart. Das Buch zeichnet die Ereignisse, Geschichten und Highlights in 111 einzelnen Geschichten nach. Spannend, präzise recherchiert und mit großem Respekt vor 100 Jahren Moto Guzzi. (Klappentext).

 

Schnapp, Jeffrey (Hrsg.) u.a.:   Moto Guzzi – 100 Years

Schnapp, Jeffrey (Hrsg.) u.a.:

Moto Guzzi – 100 Years

 

Erscheinungstermin: Okt. 2021

ISBN 978-88-918318-7-3

Preis UVP € 65,00 über den autorisierten Moto Guzzi Handel

Preis € 71,95 über Amazon oder den österr. Buchhandel

 

Das offizielle Jubiläumsbuch der Marke Moto Guzzi. Gibt es nur in englischer oder italienischer Sprache. Illustriert mit einer Fülle bisher unveröffentlichter Bilder ist das Buch eine Sammlung von Beiträgen von zehn bekannten Persönlichkeiten mit unterschiedlichen Hintergründen, persönlichen Geschichten und Karrieren, die ihre Leidenschaft für die beeindruckenden italienischen Motorräder beschreiben. Zu Wort kommen die Schriftstellerin Melissa Holbrook Pierson, der Schauspieler Ewan McGregor, der Architekt Greg Lynn, die Journalisten Marco Masetti, Mat Oxley und Akira Nishimura, DJ Ringo, Designer Tom Dixon, der Astronaut Paolo Nespoli und der Harvard-Professor Jeffrey Schnapp. (siehe: Website motoguzzi.com/at_DE)

 

11.03.2022, Horst & Ulli Lampelmayer


Saludos desde Andalucia! 

Zwei Guzzisti überwintern in Südspanien

Hallo Guzzisti! Euer Team ist ja mächtig aktiv auch in dieser vermaledeiten Zeit. Ich zähle zu den Drückebergern, bin nämlich mit Ulli und unserem VW T5 Camper nach Südspanien durchgebrannt. Seit 18.01. sind wir unterwegs auf Campingplätzen. Uns gefällt das Zigeunerleben, einmal mit unserer Guzzi und ein anderes Mal, besonders zur kälteren Jahreszeit, mit dem VW-Bus. Wie schon des Öfteren hat es uns wieder nach Andalusien verschlagen.

 

Über einen Monat verbrachten wir nun bei recht freundlichem Wetter am Cabo de Gata Nijar, in Los Escullos - bei Sonne bis ca. 20 Grad und in der Nacht um die 8 Grad. Die Tage sind ausgefüllt mit Wandern im Naturpark oder entlang der traumhaft einsamen Küste oder mit Radfahren und zwar klassisch - ohne E-Motor -  und obendrauf meistens mit Gegenwind! Oder mit schönen Ausflügen ins Landesinnere mit dem VW. Die Straßen sind in einem recht guten Zustand und zu dieser Jahreszeit mit wenig Verkehr belastet.

 

Also wer es schafft seine Guzzi, wohlgemerkt zu dieser Jahreszeit, hierher zu verfrachten oder zu bewegen, den erwarten ideale Motorrad-Straßenverhältnisse. Traumtouren in die weite andalusische Einöde, tolle Passstraßen über die Sierra Nevada, durch die Alpujaras, vom Cabo de Gata durch die weiten Korkeichenwälder der Alcornocales bis an den Atlantik an die Costa de Luz. Eine wunderschöne Landschaft mit kleinen Dörfern aber auch interessanten Städten wie Almeria, Granada oder gar Sevilla. Und überall findet sich eine kleine Bar oder eine Venta zum Einkehren auf einen guten Vino Tinto oder eine Cerveca, dazu gratis oder preisgünstige Tapas.

 

Um diese Zeit haben lang nicht alle Hotels geöffnet! Es wäre also ratsam sich deswegen im Voraus etwas schlau zu machen. Inzwischen sind wir weitergezogen und sind auf dem Weg nach Westen an die Küste des Lichts. Ihr werdet wohl demnächst die Motoren nach der langen Winterpause wieder starten. Viel Spaß und bleibt gesund und genießt vor allem das Dröhnen und Bollern eurer Guzzis.

 

Saludos desde Andalucía, Horst y Ulli Lampelmayer

 

24.02.2022, Gernot Stadler


Ersatzteile zu verkaufen

Moto Guzzi V85 TT

 

Durch ein paar Umbauten an meiner Guzzi V85 TT E5 (2021) biete ich neuwertiges OEM Zubehör an. Bei Interesse erreichst du mich per E-Mail oder Telefon

 

OEM Stoßdämpfer (-20 %)

neuwertig, noch nie verbaut

Preis 430,- EUR

zzgl. Versand Österreich

OEM Auspuff (-30 %)

einteilig, mit Kat, ca. 4.500 km

Preis 1.544,- EUR

zzgl. Versand Österreich

2014, Sommer, Thomas Kröger


Das Konzert der Tassenstössel

Kleine Notfall-Reparatur unterwegs!

 

Mein alter Arbeitskollege und Guzzitreiber Jogi aus Wangen im Allgäu sagte mir einmal wortwörtlich: „Eine Guzzi ist wie ein Traktor und kaum umzubringen”. Das stimmt wohl bedingt und im folgenden Fall trifft das tatsächlich zu: auf unserer Tour 2014 mit Jogi und Ludwig über Teile der Grand Route des Alpes und Route Napoleon durch die Französischen Alpen begann ich auf dreiviertel der Strecke nicht ganz musikalisch perkussionsartige rythmische Begleitmusik, quasi als Einlage zu jedem Zwischenstopp zu hören.

 

Meine beiden Tourguides meinten beim übernächsten Stopp auf meine Bemerkung dazu ebenso, dass sie schon schönere akkustische Töne auch während der Fahrt vernehmen konnten. Im Gegensatz zu mir, wegen der beiden den Rhythmus übertönenden beiden Lafranconi Posaunen.


Kurz vor dem, unter Tour de France Kennern berüchtigten Mont Ventoux, beratschlagten wir beim nächsten Stopp am ´Cafe le Casino´, was wohl das Problem sein könnte. Denn meine Cali, statt üblicher Bereitschaft für solcherlei Berganstiege lieber dem Zuhören der Posaunen und begleitender besagter Perkussion zu frönen bereit schien.

Der Mont Ventoux scheint übrigens, mitten im Sommer und abgesetzt weit südlich als Ausläufer der Französischen Alpen, aus der Entfernung fast wie ein frisch verschneiter Alpengipfel. Die Gipfelregion ist mit feinem Geröll aus Rudistenmuscheln bedeckt!

Alle Spekulationen brachten uns zum Schluss, dass nur unser in die Reise eingeplante Besuch  bei unserem guten Schrauberbegeisterten französischen Moppedfreund Vincent (sprich: Väzoo´´) aus dem Umland von Nimes, mit seiner kleinen Werkstatt hoffentlich weiterhelfen können würde. Ohnehin sollte es nicht mehr weit sein nach Überwindung des Berges…

 

Nach herzlicher Begrüßung ging es sogleich ans Hörerlebnis und anschliessendem Schrauben. Also rechter Zylinder Deckel ab! Denn der Zylinderkopf erwies sich auch als der mehr oder besser weniger musikalischere der beiden. Beim anschliessenden Probestart zeigte sich auf den zweiten Blick, dass das die Stösselstange mit seiner „Tasse“ jedes zweite Mal neben den Kipphebelkopf hüpfte! Da war absolut nichts mehr vom vorgeschriebenen Kipphebel Spiel vorhanden!

Die anschliessende Gegenüberstellung zeigte den gravierenden Unterschied: Wie so etwas zustande kommen kann, lässt sich wohl nur damit erklären, dass bei früheren Fahrten  wohl ein oder mehrere Schaltfehler – man verzeihe mir! – so etwas ähnliches wie einen Umkehrschub eines Verkehrsflugzeuges beim Landen bewirken könnte. 

 

Allerdings gar nicht gut für eine Stösselstange aus Aluminium! Die hatte sich nämlich im Laufe der Zeit sozusagen fast 5mm aufgebördelt (!) und verbogen durch die Schläge auf die Stösseltasse. Ein Wunder, dass das Ventil (war es das Auslass-Ventil?) da überhaupt noch klapperte…  

 

Da war also nichts mehr zu machen, kein Ersatz weit und breit! Aber wer sich zu helfen weiss: Stösselstange so gut es geht, geradegebogen, dann den Kipphebelkopf eben so weit runtergeschraubt, bis das Tassen Spiel wieder hergestellt ist. Nur - die Feststellmutter hatte auf dem Kipphebel keinen Platz mehr, also musste sie halt unten dran. Passt, wackelt und hat Luft! Mit vereinten Händen und Gefummel konnte es für den Rest der Reise klaglos weitergehen. Fazit: eine Guzzi hält mehr aus, als man ihr zutrauen würde!

Vincent und seine Familie luden uns danach als Draufgabe zum ´Dank für die Werkstattbenützung´ anschliessend zu einer original Valencianischen Paella mit anschliessender Übernachtung im Gartenhaus samit Pool ein.

 

Einzig Vincent´s bereits ramponierte Zündkerzenlehre litt weiter und sollte endgültig das Zeitliche segnen. Zu Weihnachten bekam er von mir ein Päckchen mit einer neuen Lehre und einem von mir per Übersetzer geschriebenes Dankschreiben. Vincent meinte später Jogi gegenüber, mein Französisch könnte Besserung brauchen…